Warenkorb Zur Kasse
Total 0,00 €

Suche

AroMed Vaporizer 4.0

Aktuell ausverkauft
AroMed Vaporizer 4.0
AroMed Vaporizer 4.0 #0 AroMed Vaporizer 4.0 #1 AroMed Vaporizer 4.0 #2 AroMed Vaporizer 4.0 #3
Info
Preis
Einzelpreis
348,95 € *
EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Versand
ab 4,80 €
Details
Verfügbarkeit
NICHT LIEFERBAR
Bewertung
4.5 von 5 Sternen 3
Artikel-Nr.
04292
Preis:
348,95 €
Material:
Kunststoff3,00
Farbe:
Schwarz3,00
Temperaturbereich:
Variabel
Betrieb mit:
Netzteil
Portabel:
Nein
Flüssigkeiten:
Ja
Display:
Ja
Benutzung mit:
Schlauch
Stichwörter
Öl Vaporizer Vaporizer Hochwertiger Vaporizer Vaporisator Verdampfer Elektronischer Vaporizer Phyto-Inhalation Vaporisation

Beschreibung

Der Aromed Vaporizer 4.0 ist ein high end Verdampfer, der extra für den medizinischen Bereich entwickelt wurde. Der Vaporisator überzeugt durch einfache Handhabung und eine außerordenliche Effizienz.
Durch die hohe Ausbeute genügt bereits ein Drittel der Kräutermenge, die man bei herkömmlichen Verdampfern benutzt. Das technische Konzept hinter dem AroMed ist auf dem Markt wohl einzigartig, denn das Gerät nutzt eine Halogenbirne zur Erhitzung. Dies hat den Vorteil gegenüber anderen Vapos, dass die Kosten für die Verdampfungseinheit sehr günstig sind.

Somit kann man den Vaporizer extrem kostengünstig betreiben. Langfristig ein eindeutiger Vorteil, da man nicht nur die Anschaffungskosten im Blick haben sollte, sondern auch Wartungsaufwand und Ersatzteile mit bedenken - und auch dieses Thema ist beim Aromed absolut unproblematisch, da er seit vielen Jahren auf dem Markt ist und es keinerlei Lieferschwierigkeiten bei seinem Zubehör gibt.

AroMed Vaporizer - Details

Der klassische Vaporizer schlechthin. Dieses unverwüstliche Gerät steht teils schon seit 10 Jahren auf den Wohnzimmertischen der asthmageplagten Nation. Der Aromed wird in Deutschland hergestellt und wird gern von HNO-Ärzten zur Phyto-Inhalation empfohlen. Ein echter Erfolg.

Der Dampf des Aromed ist sehr sanft und praktisch Schadstofffrei. Die Heizung erfolgt über eine Halogen-Glühbirne, was noch dazu energiesparend ist, wodurch der Vaporizer sehr billig im Betrieb ist. Die Wärmeabgabe der Birne wird elektronisch reguliert. So können auch keine Verbrennungsrückstände entstehen, da die Wärmequelle ja hinter Glas sitzt. Außerdem hat der Aromed noch eine zusätzliche Wasserfilterung, die auch noch die letzten Staubpartikel aussiebt. Der AROMED arbeitet prinzipiell in einem Shisha Modus, d.h es erfolgt keine beständige Verdampfung der in der Kammer befindlichen Kräuter, sondern nur dann wenn der Anwender auch wirklich am Schlauch zieht. Die (punktgenau einstellbare) Temperaturskala von 60 - 235 °C ist ausreichend für einen großteil der möglichen Anwendungen, die dank der Ölfähigkeit des Gerätes auch die klassische Aromatherapie umfasst. Der Aromed schluckt alles: Frisches oder getrocknetes Pflanzenmaterial, Extrakte, Öle und Essenzen - alles leicht zu verwenden.

Mobil ist der Aromed nicht zu nennen (auch wenn der Transportkoffer für eine gewisse Bequemlichkeit sorgt). Das Gerät ist auf Gedeih und Verderb von einer Stromquelle abhängig. Auch die Option für den Betrieb mit Ballon entfällt, was bei Gruppendampfen zu Bewegung auf dem Tisch führt. Akku ist leider Fehlanzeige und wäre bei der Größe des Aromeds sowieso eher Kosmetik. Der Vaporizer ist durch lediglich 3 Knöpfe (Ein/Aus und +/- für die Temperatursteuerung) an den Bedienelementen leicht und auch intuitiv zu bedienen. Die aktuell anliegenden Betriebsparamenter sind am großzügigen LED Display abzulesen.

Die Wärmequelle befindet sich unterhalb des Pflanzenmaterials, somit werden nur während der Inhalation aktive Substanzen freigesetzt. Somit erhält man eine Ausbeute von mehr als 90%, was deutlich mehr ist als bei anderen, vergleichsweise verschwenderischeren Vaporizern. Zu guter Letzt: Beim Inhalieren kann man den Kräutern beim Verdampfen im Glasbehälter zusehen und hat so auch noch eine prima Pausenunterhaltung.

Technische Daten

  • Temperaturen von 60 °C und 235 °C frei regelbar
  • 2 Minuten Vorlaufphase
Lieferumfang
  • Vaporizer
  • passendes Glas-Wassergefäß mit Gummiband zur Befestigung
  • Silikonschlauch (sterilisierbar)
  • Mundstück
  • Kräuterhalter mit Sieb
  • Handbuch viersprachig (deutsch, englisch, französisch, spanisch)
  • Verbindungskabel (deutscher Stecker).

AroMed Vaporizer 4.0 Anleitung


Der AroMed ist trotz seines komplex anmutenden Äußeren sehr simpel in der Benutzung.
  1. Wasser und Kräuter einfüllen
  2. Licht / Wärmequelle anbringen
  3. Temperatur einstellen
  4. Inhalieren

Lange und langsam inhalieren, das Licht wird heller, wenn man stärker inhaliert, da die dann vermehrte Luftmenge natürlich mehr Wärme benötigt. Beim erfolgreichen Inhalierenversucht man das Lämpchen gleichmäßig auf einer helleren Stufe als bei Leerlauf zu halten.

FAQ


Wie lange braucht der AroMed, bis er Betriebstemperatur erreicht? Ca. 2 Minuten. Damit ist er um ein vielfaches schneller als die meisten anderen Vaporizer.
Was kann man im AroMed Vaporizer verdampfen? Kräuter in fast jeder Form, sowohl getrocknet, als auch als ölige Essenz. Sogar manche Chemikalien werden mit ihm inhalierbar. Flüssigkeiten können z.B. von speziellen Faserschwämmen aufgenommen und im Vaporizer benutzt werden.
Wie genau ist die Temperaturanzeige? Man kann zwischen Celsius und Fahrenheit wählen. Die Temperatur ist auf 1 bzw. 2 Grad genau einstellbar. Die Skala geht von 60 Grad Celsius (=152 Grad Fahrenheit) bis 235 Grad Celsius (455 Grad Fahrenheit). Somit ist für fast jede Substanz die richtige Temperatur möglich. Der Aromed berechnet auch automatisch, welche Temperatur in der Substanz herrschen, somit ist er viel genauer und konstanter als der Großteil der Konkurrenz.
Warum wird der AroMed Vaporizer mit einer Halogenlampe betrieben? So wird Hitze ohne jegliche Verbrennung oder sonstige Freisetzung unerwünschter Fremdsubstanzen ermöglicht. In Kombination mit den weiteren Bestandteilen des Vaporizers, die aus Glas sind, kommen so keine Fremdkörper (keine Kunststoffe und auch keine Metalle) in den Dampf - und das ist ja schließlich auch der Grund, warum man einen Vaporizer benutzt.

Wofür ist der Wasserfilter gut? Der Wasserfilter macht den AroMed erst komplett. Ein derartige Einrichtung findet man sonst in kaum einem Vaporizer. Dieser filtert noch weitere Schwebstoffe aus dem Material heraus. Auf die Befürchtung hin, dass so auch aktive Stoffe kondensieren und verloren gehen, muss man sagen, dass diese Gefahr sehr gering ist und der Nutzen weit überwiegt, denn so werden insbesondere bei sehr feinen Substanzen Feinstäube herausgefiltert. Da auch nur während der Inhalation der Dampf bewegt wird (der Aromed verzichtet auf einen aktiven Ventilator) und so keine Stoffe im Leerlauf verschwendet werden, wird erst der enorm hohe Wirkungsgrad des Aromed ermöglicht.

Bewertung

Bewertungen: 3

  1. 5 Sterne 2
  2. 4 Sterne 1
  3. 3 Sterne 0
  4. 2 Sterne 0
  5. 1 Stern 0

Top Angebot!

4 von 5 Sternen
von Sven am 05.03.17

Sehr genial für den Gebrauch mit Öl... Super mit der stufenlosen einstellung der Temperatur

Ohne Titel

5 von 5 Sternen
von GanjaSmoker am 21.01.06

Eine sehr lohnende Anschaffung.

Ohne Titel

5 von 5 Sternen
von smudo am 06.12.04

Das ist meiner Meinung nach der beste Vaporizer auf dem Markt. Preis- Leistungsverhältnis ist sehr gut. Der Volcano ist teurer und der Bratschlauch ist gewöhnungsbedürftig. Die flackernde Leuchte stört nen bißchen, aber dafür extrem schnell in der Temperaturregelung. Ist stabil und fällt nicht um. Bisher bei mir seit 3 Jahren im Dauergebrauch und noch nix kaputt.

Deine Produktbewertung:

Nur angemeldete User können eine Rezension verfassen. Anmelden

Den Artikel findest du in folgenden Kategorien:

{"list_position":null,"systype":"article","name":"AroMed Vaporizer 4.0","id":"04292","list_name":"detail"}